Select Page

Yoga Kamel (das Kamel), oder Ustrasana: das Kamel aktiviert dein Vissudha Chakra und ist eine Yoga Übung, die mit richtiger Anleitung aufgrund der tollen Wirkung auch von Yoga Anfängern ausführlich geübt werden sollte. Das Kamel ist eine Yoga Übung zur Herzöffnung und zählt zu den Asanas der Rückbeugen. Die Wirkung des Yoga Kamel ist weitreichend – die Asana aktiviert nicht nur das Vissudha Chakra, Ustrasana dehnt auch die Wirbelsäule und gesamte Vorderseite des Körpers.

Ustrasana ist eine gute Vorübung für die Rückkbeuge Chakrasana, das Rad und wird oft mit der Stellung des Kindes (Balasana) als Gegenbewegung beendet. Finde hier eine ausführliche Anleitung, wie du das Yoga Kamel in 4 Schritten ausführen kannst und erfahre, welche Wirkungen Ustrasana sonst noch auf Körper und Geist hat. Finde Variationen des Kamel und erhalte als Anfänger Tipps und Tricks zur korrekten Ausführung des Yoga Kamel

Yoga Kamel
Die Asana „Yoga Kamel“ zählt zu den Rückbeugen und aktiviert unter anderem das Vissudha Chakra

Yoga Kamel Schritt für Schritt Anleitung

  1. Beginne die Yoga Übung im Fersensitz (Vajrasana). Stehe auf deinen Knien und lasse die Arme rechts und links vom Körper herab hängen. Deine Fußrücken liegen im Idealfall auf dem Boden auf, du kannst aber auch deine Zehenspitzen aufstellen
  2. Die Knie und Füße sollten im Yoga Kamel eng beieinander sein. Wenn dir das unangenehm ist, kannst du sie auch ein Stück weit auseinander bringen, allerdings maximal hüftbreit
  3. Lehne dich nun langsam zurück in die Rückbeuge und greife mit der rechten Hand an den rechten Knöchel und mit der linken Hand an den linken Knöchel
  4. Oberschenkel und Unterschenkel sollten sich in einem 90 Grad Winkel befinden. Drücke die Hüfte nach vorne und beuge den Kopf und die Wirbelsäule so weit du kannst nach hinten zurück. Die Dehnung im Hals aktiviert übrigens dein Halschakra (Vissudha Chakra, Sitz der Schilddrüse)
  5. Das Körpergewicht sollte in der Endposition von Ustrasana gleichmäßig auf den Armen und Beinen verteilt sein. Hebe das Brustbein, spanne das Gesäß und die Oberschenkel fest an um Stabilität im Yoga Kamel zu erzeugen
  6. Bleibe für einige Atemzüge (atme in Ustrasana ganz normal weiter – da die Brust bereits weit geöffnet ist, versuche nicht extra tief zu atmen) im Yoga Kamel und löse die Asana auf, indem du einen Arm nach dem anderen wieder nach vorne bringst

Infos zur Asana Kamel

Yoga Kamel Sanskrit: Ustrasana, Ustra = Kamel, Asana = Körperhaltung

Wirkung auf Körper und Geist

  • das Kamel öffnet den Brustkorb, Herz und Lunge
  • Ustrasana kräftig die Wirbelsäule, den Rücken und die Oberschenkel
  • erhält die Flexibilität der Wirbelsäule und des Nackens
  • die Halsöffnung aktiviert das Vissudha Chakra und reguliert damit die Funktion der Schilddrüse
  • das Kamel wirkt sich positiv auf das Verdauungs- und Fortpflanzungssystem aus
  • dehnt Magen und Darm, lindert Verstopfung

Kontraindikationen

Personen mit Rücken- oder Nackenbeschwerden sollten das Kamel nur sehr vorsichtig oder gar nicht ausführen. Auch bei Migräne oder Schwindelgefühlen solltest du mit einem Arzt sprechen, bevor du intensive Rückbeugen wie Ustrasana ausführst und nur mit Anleitung eines erfahrenen Yogalehrers üben, der dir für dich passende Varianten der Asana zeigen kann.

Variationen und Hilfsmittel

Ustrasana kann eine anstrengende Yoga Übung für den Nacken und Hals sein. Eine Wand kann hier helfen – knie mit dem Rücken Richtung Wand und stelle die Fußsohlen an die Wand. Lehne dich zurück wie im Kamel und bringe die Kopfkrone gegen die Wand. Die Häne kannst du am Becken lassen oder nach hinten an die Wand bringen.

Die Füße können mit dem Fußrücken auf der Mate aufliegen, was die Dehnung intensiviert. Sie können aber auch aufgestellt sein, was die Haltung für Beginner oft angenehmer macht. Kommst du auch mit aufgestellten Füßen nicht an deine Fersen, kannst du die Hände auf Yoga Blöcke bringen.

Für Fortgeschrittene wird das Kamel schwieriger, wenn Beine, Knie und Füße eng zusammen gelassen werden. Möchtest du im Kamel ein wenig variieren, kannst du mit der rechten Hand den linken Knöchel und umgekehrt greifen.

Vorbereitende Asanas

Vor dieser intensiven Rückbeuge bieten sich als Vorbereitung Yoga Übungen an, die die Wirbelsäule dehnen und den Hals- und Brustbereich weiten. Gut dafür eignen sich unter anderem diese Asanas:

Konterpose und folgende Asanas

Als Gegenasana bietet sich die Haltung des Kindes (Balasana) an, gerne auch mit ausgestreckten Armen. Auch andere Vorbeugen wie Paschimottanasana können als Konterpose verwendet werden. Yoga Übungen, die in der Praxis oft an das Kamel folgen, sind unter anderem:

Tipps für Einsteiger

Als Anfänger fällt es oft schwer, mit den Händen an die Füße zu kommen ohne unangenehme Spannungen in Rücken und Wirbelsäule zu spüren. Stelle die Füße auf die Zehenspitzen statt sie flach abzulegen und versuche, deine Fersen zu greifen. Wenn das nicht geht, stelle Yoga Blöcke hochkant außen neben deinen Füßen auf und stelle die Hände darauf ab.

Ein paar Yoga Übungen können dir helfen, dich auf die Asana Kamel vorzubereiten. Übst du diese 3 Asanas regelmäßig, wird dir auch Ustrasana bald gelingen. Dazu zählt die Kobra (Bhujangasana) – diese Asana bereitet den Rücken auf Rückbeugen vor, Virasana – die sitzende Yogaübung dehnt die Vorderseite der Oberschenkel und als drittes Setu Bandha Sarvangasana, die Yoga Schulterbrücke. Sie bereitet die gesamte Vorderseite des Körpers auf die Dehnung vor und streckt den Nacken.