Parivrtta Parsvakonasana

Yoga Asana, Parivrtta Parsvakonasana, im Yoga auch gedrehte Winkelhaltung oder seitlicher gedrehter Winkel genannt, ist eine stehende Yoga Asana. Die seitliche Drehung des Körpers fordert Kraft, Gleichgewicht und Flexibilität der Wirbelsäule und ist eine tolle Yoga Übung für die Gesundheit von Körper und Geist. Die Asana (Parivrtta Parsvakonasana) ist eine Beinstreckung und ein Hüftöffner, stärkt den Bauch und die Beine – ganz einfach ist die Bewegung des seitlichen Aufdrehens dabei aber nicht. Die weitreichende positive Wirkung der Yoga Asana (Parivrtta Parsvakonasana) macht die stehende Drehung dennoch zu einer beliebten Übung in der Yoga Praxis. In dem Artikel erfährst du alles über die gedrehte Winkelhaltung und warum die stehende Yoga – Drehung eine so beliebte Bewegung im Yoga ist.

Parivrtta Parsvakonasana
Die Yoga Übung “gedrehte Winkelhaltung”: Ausführung und Wirkung der stehenden Drehung.

Parivrtta Parsvakonasana: Schritt für Schritt Anleitung

  • Beginne die Übung in Tadasana. Bringe ausatmend die Beine weit auseinander, bringe deinen linken Fuß weit nach hinten
  • Drehe deinen linken Fuß 60 Grad nach vorne ein, der rechte Fuß ist nach vorne zur Matte ausgerichtet
  • Beuge dein rechtes Bein. Rechtes Knie, Knöchel und Ferse sollten sich in einer Linie befinden
  • Dein linkes Bein ist ausgestreckt und fest im Knie, nutze deine Kraft im Bein und spanne die Muskeln an für Gleichgewicht und sicheren Stand
  • Hebe beide Arme parallel zur Yoga Matte, Handflächen zeigen nach unten. Drehe deinen Oberkörper und bringe den linken Arm an die Außenseite des rechten Unterschenkel, das rechte Knie berührt die linke Achselhöhle, die linke Hand platzierst du neben dem rechten Fuß auf der Matte
  • Diese Drehung passiert ausatmend, um den Atem aus deinem Bauch weichen zu lassen und besser in die seitliche Drehung zu kommen
  • Konzentriere dich auf die Drehung der Wirbelsäule und des gesamten Oberkörpers. Halte die Schulterblätter in einer Linie, der obere rechte Arm zieht über das rechte Ohr schräg nach vorne
  • Dein Blick folgt dem ausgestreckten oberen Arm. Das linke Bein bleibt gestreckt und fest in den Boden gedrückt. Bleibe in der Asana so lange wie es sich angenehm anfühlt und atme tief und gleichmäßig in den Bauch
  • Um die seitliche Drehung aufzulösen, hebe den linken Arm, drehe den Oberkörper zurück in eine gerade Haltung, strecke das rechte Bein und wiederhole die Übung auf der anderen Seite

Infos zur Asana Parivrtta Parsvakonasana

Parivrtta Parsvakonasana kommt aus dem Sanskrit. Parivrtta bedeutet soviel wie gedreht, Parsva heißt Seite, Kona meint in Sanskrit Winkel. Asana bedeutet Körperhaltung. Somit ergibt sich für die Asana im Yoga der Name seitliche Winkelhaltung, seitlicher gedrehter Winkel oder gedrehte Winkelhaltung. Die Yoga Übung ist eine stehende Drehung und wird in der Yoga Praxis gerne in einer Sequenz mit anderen stehenden Asanas geübt.

Wirkung auf Körper und Geist

  • die seitliche Drehung öffnet und dehnt die Wirbelsäule
  • der gesamte Oberkörper wird gedehnt: Brust, Lungen, Schultern
  • die Beine, Knie und Knöchel gewinnen an Kraft und werden gedehnt
  • Leisten und Hüfte werden gedehnt
  • die Verdauung wird durch die Stimulation der Bauchorgane angeregt
  • die seitliche Winkelhaltung verbessert die Standfestigkeit und das Gleichgewicht
  • die Asana spricht das Manipura Chakra an, das Nabel Chakra. Dieses Chakra regt unsere Energie, Kraft und Lebensfreude an

Kontraindikationen

Auf die Yoga Übung des seitlichen gedrehten Winkel sollte verzichten, wer unter Kopfschmerzen leidet oder einen hohen bzw. niedrigen Blutdruck hat. Wer Schmerzen im Nacken hat, sollte in der Asana nicht nach oben blicken sondern den Blick nach unten oder vorne richten. Die Wirkung der Drehung bleibt trotzdem die gleiche.

Variationen und Hilfsmittel

Nicht jeder schafft es in dieser Yoga Übung, die Hand zum Boden zu bringen. Hier kann ein Yoga Block helfen. Positioniere den Block neben deinem vorderen Bein und stelle deine Hand darauf ab.

Eine andere Herausforderung besteht beim gedrehten Winkel darin, den hinteren Fuß am Boden zu lassen. Oft hebt der Fuß seitlich ein Stück von der Matte ab. Du kannst ein Tuch oder eine Decke unter deinen Fuß legen und so die Dehnung im Fuß weniger intensiv gestalten, bis sich deine Sehnen und Bänder an die Haltung gewöhnt haben und flexibel genug sind.

Eine Variante der Yoga Haltung besteht darin, die Hände in Gebetshaltung zueinander zu bringen und den Oberarm auf das vordere Bein abzulegen. Die aneinander gelegten Hände zeigen mit den Fingerspitzen nach vorne weg vom Oberkörper. Gebe Druck auf den Arm und drücke dich aus den Schultern heraus nach oben, ziehe die Schultern weg von den Ohren. Den hinteren Fuß kannst du auf den Zehenspitzen aufstellen um die Dehnung im Bein zu minimieren.

Variante Parivrtta Parsvakonasana
Unsplash/Rishikesh Yogpeeth
Die seitliche gedrehte Winkelhaltung kann auch einfacher gestaltet werden – die Zehen aufgestellt, die Arme in Gebetshaltung auf dem Bein platziert

Vorbereitende Asanas

Um auf die Yoga Übung vorzubereiten, bieten sich die meisten anderen stehenden Asanas an. Auch Hüftöffner und Haltungen, die die Leisten und die Oberschenkel dehnen bereiten gut auf Parivrtta Parsvakonasana vor. Gute Yoga Posen sind unter anderem:

Konterpose und folgende Asanas

Im Yoga gibt es für einige Asanas sehr gute Konterposen, die den Körper z.B. in die entgegengesetzte Richtung drehen – für die gedrehte Winkelhaltung ist das Utthita Parsvakonasana, der gestreckte Winkel. Diese Asana dient als klassische Gegenpose für Parivrtta Parsvakonasana, da die Drehung mit dieser Asana perfekt ausgeglichen und ergänzt wird.

Nach Parirtta Parsvakonasana können gut andere stehende Yoga Übungen praktiziert werden oder auch sitzende Haltungen eingenommen werden. Gut geeignet sind unter anderem:

  • Utthita Parsvakonasana
  • Utthita Trikonasana
  • Garudasana
  • Marichyasana
  • Gomukhasana

Tipps für Einsteiger

Die Parivrtta Parsvakonasana, Yoga Asana ist nicht ganz einfach, vor allem für Yoga Anfänger. Die seitliche Drehung erfordert einen gute Standfestigkeit und Flexibilität im Oberkörper. Damit du auch als Beginner in den Genuss der vielseitigen Wirkung von Parivrtta Parsvakonasana kommen kannst, nutze die Tipps und Tricks unter “Variationen und Hilfsmittel”. Übe auch andere stehende Asanas um Kraft in den Beinen aufzubauen, zum Beispiel die 3 Variationen des Yoga Krieger oder Übungen, die deinen Gleichgewichtssinn anregen wie den Yoga Baum oder den Yoga Adler. Um deinen Körper auf die Drehung vorzubereiten bieten sich auch sitzende Twists wie Matsyendrasana an.