Licht auf Yoga

Licht auf Yoga, die “Bibel des Yoga” und warum du sie lesen solltest! Es gibt Yoga Bücher, um die niemand, der sich ernsthaft für Yoga interessiert, herum kommt. Dazu gehört “Licht auf Yoga” definitiv! Der weltbekannte Yogi B. K. S. Iyengar hat diesen Klassiker bereits 1966 verfasst und damit die Kunst des Yoga in die westliche Welt gebracht.
Mit seiner überaus ausführlichen Beschreibung und guten Bebilderung der Asanas hilft es wirklich jedem, sowohl Anfänger als auch Profis. Sein Ansatz – Yoga sollte von jedem und ohne Lehrer machbar sein – spiegelt sich in der sehr guten Beschreibung von Asanas und Pranayama. Nicht ohne Grund gilt dieses Werk als Grundlage für jeden Yogalehrer!

6 gute Gründe “Licht auf Yoga” zu lesen

Begreife Yoga in seinem Ursprung – ein ganzheitlicher Lebensstil

Yama? Niyam? Saucha? Nie gehört?! Iyengar erklärt einfach und verständlich, was alles zum Thema Yoga gehört. Und das ist bei weitem nicht nur körperliche Fitness, gelenkig sein oder meditieren. Schon mal von den 8 Säulen des Yoga gehört? Sie stammen aus den Yoga Sutras von Patanjali, ein wichtiger Ursprungstext des Yoga. Ehrlichkeit, keine Gewalt, die Reinigung des Körpers, das achtsame Miteinander… all das gehört zum Lebensstil eines richtigen Yogis und mit Iyengars Erklärungen erhältst du wunderbare Anregungen für einen Yogi – Lifestyle!

Licht auf Yoga
Buch: Licht auf Yoga – der Klassiker von B. K. S. Iyengar

Lerne die korrekte Ausführung der Asanas

Die Asanas sind toll beschrieben und mit sehr vielen Bildern dargestellt. Auch viele Variationen der Asanas sind zu sehen und die genauen Beschreibungen laden ein, die Übungen nachzumachen. So könnt ihr immer nachschlagen, wenn ihr euch nicht sicher bei der Ausführung seid oder mal etwas Neues probieren wollt!

Langer Atem, langes Leben – Pranayama mit Hintergrund und Anwendung

Atemübungen sind doch ganz easy? Mit diesem Yoga Buch für Anfänger & Fortgeschrittene – ja! Die verschiedenen Techniken werden Schritt für Schritt erklärt – mit genauer Anleitung zum Ein- und Ausatmen, der Körperhaltung, den positiven Effekten und wann man die Atemübung nicht anwenden sollte. Besonders gut gefällt mir persönlich, dass auch viel Hintergrundwissen über Pranayama vermittelt wird. Wusstet ihr zum Beispiel, dass der Magen beim meditieren leer sein sollte? Oder dass die besten Jahreszeiten, um mit dem meditieren zu beginnen, Frühjahr und Herbst sind??

Lerne nebenher Sanskrit

Ein toller Nebeneffekt – lerne endlich jede Yogasana in Sanskrit! Iyengar benennt die Figuren mit ihrem ursprünglichen Namen, was euch dabei hilft, die Namen einzuprägen. Außerdem gibt es ein Glossar in dem ihr alle Yogabegriffe ratz fatz nachschlagen könnt.

Verbessere Woche für Woche deine Yogaskills

3 Wochen Pläne? Nicht mit Iyengar. Er hat seinem Yoga Buch einen 300 – Wochen Plan beigefügt! So werdet ihr definitiv fit und werdet große Fortschritte hinsichtlich eurer Kraft, Beweglichkeit und mentalen Stärke machen! Für jede Woche hat er unterschiedliche Abfolgen von Asanas zusammengestellt, die teilweise ineinander übergehen und immer länger werden. So könnt ihr leicht beginnen und euch immer mehr steigern und habt eine super Anregung für eure Yogapraxis!

Kenne für jedes Wehwehchen die richtige Asana

Was ich auch besonders toll an diesem Buch finde, ist das Kapitel über hilfreiche Asanas bei verschiedenen Beschwerden und Erkrankungen. Migräne, Diabetes, Menstruationsbeschwerden oder eine Erkältung? Ganz einfach nachschlagen und sofort sehen, mit welchen Yogaübungen es euch schnell besser geht.

Und last but not least einfach deshalb, weil es die Grundlagen des Yoga ganz toll vermittelt und es Spaß macht dieses Buch zu lesen. Sollte in keinem Yoga – Bücherregal fehlen!

Leave a comment