Yoga Ostern: Eine Pause vom Langweiligen

Was ist Ostern ohne den Osterhasen? In diesem Blogbeitrag findest du einige Ideen für einen Tag mit Yoga und gesunder Ernährung, um dich von den Hasen abzulenken. 

Ostern ist eine wunderbare Zeit des Jahres für Kinder, aber was ist mit Erwachsenen? Auch wenn Ostern für Erwachsene nicht mehr so viel zu bieten hat wie in der Kindheit, so gibt es doch noch einige Dinge, die du tun kannst. Wenn du etwas willst, das dich von den Hasen und Schokoladeneiern ablenkt, dann probiere diese Ideen aus.

Verabrede dich mit Freunden für einen Tag mit Yoga- oder Meditationskursen. Es gibt nichts Besseres, als mit Menschen gesund zu werden, denen ihr Wohlbefinden am Herzen liegt! Wenn du nicht gerne alleine gehst, dann überlege dir, ob du nicht Familienmitglieder oder enge Freunde einlädst, die auch gerne gemeinsam Yoga üben, z.B. an diesem Ferienwochenende. Wenn sich gar nichts Körperliches zu tun ansprechender anhört, dann schnapp dir ein gutes Buch und entspanne dich.

Die meisten Menschen denken an Ostern als eine Zeit, in der man sich mit Süßigkeiten und Schokolade vollstopft.

Warum nicht stattdessen etwas anderes tun? Versuche dieses gesunde Essens- und Yoga-Retreat für Ostern!

BookYogaRetreats (hier ist der Link) Du kannst diesen Planer auch nutzen, um Deinen eigenen Yoga-Urlaub zu gestalten. Fülle einfach die Lücken mit Deinen Lieblingsaktivitäten und einigen gesunden Essensoptionen aus.

Was ist Yoga und warum praktizieren wir es?

Yoga ist mehr als nur eine körperliche Übung. Es ist auch eine intellektuelle und spirituelle Praxis, die dir hilft, dein Potenzial zu entdecken, inneren Frieden, Geduld und Selbstkontrolle zu entwickeln.

Eine moderne Definition von Yoga lautet wie folgt: „Yoga bedeutet Vereinigung oder Zusammenjochen – das Individuum mit dem universellen Geist zu verbinden.“ 

Das Üben von Yogastellungen (Asanas) beruhigt den Geist und belebt den Körper, indem Endorphine in den Blutkreislauf freigesetzt werden, während die Muskeln gedehnt werden; dies kann für viele Menschen eine Erleichterung von Stress bedeuten.

Yogis meditieren oft nach dem Üben, um das, was sie durch ihre Handlungen gelernt haben, auf mentaler und emotionaler Ebene zu integrieren. Dieser Prozess wird Samadhi genannt, was so viel bedeutet wie Konzentration, Reflexion und Kontemplation.

Der Zweck von Yoga ist es, ein Gleichgewicht zwischen Geist und Körper zu finden; es ist bewiesen, dass diese Praxis Menschen mit ihrem mentalen & emotionalen Wohlbefinden, Konzentrationslevel, Kraft und Flexibilität helfen kann.

Es gibt viele verschiedene Yogastile, die sich oft auf verschiedene Formen oder Ziele konzentrieren, wie z.B.: Hatha Yoga für die körperliche Fitness (Asana), Raja Yoga für die spirituelle Entwicklung (Meditation) oder Bikram Yoga für die Gewichtsabnahme. 

Westler sind vielleicht am meisten mit Hatha Yoga vertraut, weil es heute in Fitnessstudios so beliebt ist – aber es gibt mehr als eine Art, es zu machen! Es gibt auch einige andere Arten von Praktiken, auf die du stoßen könntest, wie Anusara Yoga, Iyengar Yoga, Vinyasa Yoga, Ashtanga.

Warum solltest du dieses Ostern Yoga ausprobieren?

In der heutigen Zeit, in der der Begriff „Urlaub“ zu einer Zeit der Arbeit geworden ist, sind Familie und Freunde über die ganze Welt verstreut. Die Osterferien sind da keine Ausnahme. Es kann eine besonders einsame Zeit sein, sodass es etwas Besonderes braucht, um die Monotonie des Alltags aufzubrechen. Yoga bietet diese frische Perspektive, die wir in unserem geschäftigen Leben vielleicht brauchen, und bricht mit der Routine.

Die Osterfeiertage bieten uns die Möglichkeit, uns wieder mit der Natur zu verbinden und uns auf wichtige Werte wie Freundschaft, Frieden auf Erden, Hoffnung und Liebe zu besinnen! Um diesen Themen gerecht zu werden, sollte Yoga auch in dieser heiligen Zeit im Vordergrund der Aktivitäten stehen – nicht nur nach oder vor ihnen. Was gibt es Besseres, als Ostern auf eine friedliche und erfüllende Art und Weise zu verbringen?

Yoga ist das perfekte Gegengift zu all der Schokolade, der Eiersuche und dem allgemeinen Chaos. Es wird dir erlauben, inmitten all dieser frenetischen Energie die dringend benötigte Stille zu finden! Yoga Ostern kann eine Gelegenheit für dich oder deine Kirchengruppe (oder jede andere religiöse Sekte) sein, sich auf das zu besinnen, was wirklich wichtig ist – die Verbindung mit alten und neuen Freunden sowie deren Familien, den Frieden in sich selbst durch die Yogapraxis zu finden, achtsam mit der Umwelt um uns herum zu sein, sei es unser eigener Garten oder die Straßen der Stadt. Diese Zeit bietet auch einzigartige Möglichkeiten zur Selbstentwicklung – das Verständnis dafür zu erweitern, was man vom Leben will, indem man sich in Dankbarkeit, Geduld und Empathie übt und sich gleichzeitig körperlich herausfordert, während man die Arbeit und Zeit investiert, um durch diese introspektive Zeit zu kommen.

Tipps, um das Beste aus deiner Heimpraxis herauszuholen

  • Entscheide dich für einen Zeitrahmen. Wirst du jeden Tag üben oder nur ab und zu? Finde heraus, was mit deinem Zeitplan funktioniert, und dann halte dich an diese Routine!
  • Finde einen inspirierenden Ort. Ob draußen in der Sonne, vor einem Fenster mit Blick auf die Natur, neben deinem Kamin, am Meer oder in deinem eigenen Wohnzimmer – finde einen Ort, an dem du dich entspannt und eins mit dir fühlst.
  • Lade Freunde ein, um gemeinsam Yoga zu üben! Es macht immer mehr Spaß, wenn du Menschen um dich hast, die die gleichen Dinge wie du genießen.
  • Halte es einfach! Du brauchst keine ausgefallene Ausrüstung oder Requisiten, um anzufangen – du musst nur auftauchen und präsent sein. Fange langsam an, indem du fünf Minuten lang tief einatmest, bevor du dich in einen Kopfstand auf deinem Schreibtisch stürzt (obwohl wir das nicht empfehlen würden!). Finde heraus, was sich für deinen Körper heute gut anfühlt und mache von dort aus weiter! 
  •  Entscheide, welche Art von Heimpraxis für dich am besten ist: Vinyasa, Yin Yoga, Hatha Yoga?
  • Erforsche es auf eigene Faust! Es gibt so viele verschiedene Arten von Posen, die du ausprobieren kannst. Du kannst immer ein Anleitungsvideo online finden und von dort aus weitermachen. 
  •  Willst du jemanden, der dir zeigt, wie die Posen funktionieren? Melde dich für eine Klasse in deinem lokalen Studio mit ein paar neuen Freunden an oder gehe alleine und schau, was passiert, wenn du dir Zeit für dich nimmst.

Ressourcen für weitere Informationen über das Üben zu Hause oder die Suche nach einem Lehrer in deiner Gegend

Du kannst diese Webseite wasistYOGA.de als deine Ressource nutzen, um über einzelne Asanas und Stile aufgeklärt zu werden.

Frohe Ostern meine lieben Yogis! 

Ich hoffe, dieser Blogpost hat euch ein wenig Inspiration für einen gesunden und entspannten Tag gegeben. Wenn nicht, dann lass mich wissen, was ihn noch interessanter machen würde!