Select Page

Ardha Baddha Padmottanasana ~~ Vorbeuge & Lotus

Ardha Baddha Padmottanasana (Lotus = Padma) , eine Yoga Vorbeuge in Kombination mit Lotus. Die Praxis der Asana lässt dich die positive Wirkung einer stehenden Vorbeuge in Kombination mit dem halben Lotus erleben. Ardha bedeutet Halb, Baddha meint gebunden, Ut heißt intensiv, Tan bedeutet Dehnung und Asana ist die Haltung oder Stellung. Die intensive Vorbeuge gehört zu der Primary Series des Asthangayoga und wird in der Yoga Praxis gerne mit anderen Vorbeugen in Kombination ausgeführt. Erfahren hier, wie du die Asana richtig ausführst und wie sie auf Körper un Geist wirkt.

Ardha Baddha Padmottanasana
Die Kombination aus Vorbeuge und Lotus: Yoga Übung Ardha Baddha Padmottanasana

Schritt für Schritt Anleitung

So führst du Ardha Baddha Padmottanasana richtig aus: Beginne den halb gebundenen Lotus im Stehen auf deiner Yogamatte. Hebe dein rechtes Bein und platziere den Fuß ganz oben auf dem Oberschenkel des Standbein, die Zehen zeigen nach außen. Führe deine rechte Hand hinter dem Rücken zu dem Fuß und greife die Zehen. Bringe einatmend den linken Arm gestreckt nach oben und beuge dich ausatmend aus der Hüfte heraus in die Vorbeuge zum Boden. Lasse den Rücken gerade, stehe stabil und lasse das Standbein gestreckt. Platziere die linke Hand neben dem Fuß auf der Yoga Matte. Bleibe einige Atemzüge in der Dehnung um die angenehme Wirkung von Ardha Baddha Padmottanasana zu erleben. Wiederhole die Übung auf der anderen Seite genauso.

Wirkung von Ardha Baddha Padmottanasana

Der halb gebundene Lotus in der stehenden Vorbeuge öffnet die Hüften und Schultern. Die Oberschenkel werden gedehnt und die Spannung der Muskeln, die für die Balance aufgebaut werden muss, stärkt die Körpermitte und die Beine. Ardha Baddha Padmottanasana ist eine gute Übung für Konzentration und Gleichgewicht und lehrt, sich zu fokussieren und sicher auf einem Bein zu stehen. Die Vorbeuge verbessert den Blutfluss zu den Lungen und dem Kopf und spricht besonders das Wurzelchakra und Sakralchakra an. Dadurch kann die Asana deine Standhaftigkeit im Leben und deinem Umgang mit deiner Sexualität positiv beeinflussen.

Tipps und Tricks

Wer Knie- oder Hüftbeschwerden hat, sollte den Fuß in Ardha Baddha Padmottanasana nicht so weit oben an den Oberschenkel legen, um die Wirkung des Lotus weniger intensiv zu erleben.

Die Kombination Hand greift Zehen schaffen vor allem Anfänger häufig nicht: du kannst auch einfach den gegenüberliegenden Ellenbogen greifen oder beide Hände zum Boden bringen. Du kannst auch Yoga Blöcke vor dir aufstellen und deine Hände in der Vorbeuge darauf platzieren. Achte darauf, deine Hüften gerade und das Standbein gestreckt zu halten – kippe nicht nach außen in der Hüfte und beuge dich nur soweit nach unten, wie es angenehm in Rücken, Hüfte, Knie und Beinen ist.

Beachte, dass der halb gebundene Lotus in der stehenden Vorbeuge keine einfache Übung ist. Fortgeschrittene Yoga Fans sind meist gelenkig genug für Ardha Baddha Padmottanasana, für Anfänger ist die Kombination von Vorbeuge und Lotus nicht ganz leicht. Übe andere Hüftöffner wie den Yoga Schmetterling und Vorbeugen wie Uttanasana, um deinen Körper auf die Asana vorzubereiten.